Keywords sind Suchbegriffe, die in Suchmaschinen eingegeben werden. Der Suchende erwartet als Antwort passende Suchtreffer. Wenn Sie Ihre Website richtig optimieren, sind Sie bei den passenden Keywords vorne in der Suchergebnisliste dabei.

Kurzer Ausflug: Was sind Suchmaschinen und wie arbeiten sie? Suchmaschinen durchsuchen regelmäßig das gesamte Internet und merken sich, wo was zu finden ist.

Wer ein Keyword in die Suchmaschine eingibt, erhält als Ergebnis eine Liste von Webseiten. Die Webseiten, von denen die Suchmaschine denkt, dass sie am besten zur Suchanfrage passen.

Übrigens: ich schreibe hier absichtlich „Webseiten“ statt „Website“. Eine Website besteht meist aus mehreren Webseiten, die individuell in der Suchmaschine platziert sein können.

Eine Unterseite kann also für einen Suchbegriff besser platziert sein als die Startseite (= Homepage).

Für Keywords werden Sie auch andere Bezeichnungen finden, z.B. Suchbegriff, Schlüsselwort, Suchwort, Schlagwort, Stichwort oder Term. Gemeint ist aber immer das, was hier im Folgenden vertieft wird.

Wie entscheidet die Suchmaschine, welche Webseiten zu einem Keyword passen?

Bei der Bewertung einer Webseite nutzt eine Suchmaschine verschiedene Faktoren.

Wichtig sind unter anderem:

  • Kommt das Keyword auf der Webseite vor? (Und zwar an den richtigen Stellen sowie nicht zu selten und nicht zu oft.)
  • Bietet die Webseite möglichst den besten Content im Internet zu dem gesuchten Keyword?
  • Verlinken andere Websites mit ähnlichen Themen auf diese Webseite? Vielleicht sogar mit dem Keyword als Linktext?
  • Wie verhalten sich die Besucher auf dieser Webseite? Brechen sie den Besuch sofort ab oder verweilen sie länger? Nehmen Sie womöglich sogar Kontakt auf?

Je besser Ihre Webseite unter diesen Aspekten punktet, desto höher die Wahrscheinlichkeit, für ein bestimmtes Keyword weit vorne gelistet zu sein.

Welche Arten von Keywords werden unterschieden?

Wer versucht, seine Website für ein Keyword besser zu platzieren, wird feststellen, dass es hier unterschiedliche Schwierigkeitsgrade gibt.

Es ist extrem schwer, für ein Shorttail Keyword wie „Auto“ in der Suchmaschine vorne gelistet zu werden.

Sehr viel einfacher ist es mit einem zusammengesetzten Longtail Keyword wie „Auto Ersatzteile Bochum“.

Woran liegt das? Shorttail Keywords sind im Normalfall attraktiver, da sie sehr viel mehr Traffic (= Besucher auf der Website) bringen. Deshalb sind sie auch hart umkämpft. Um nach vorne zu kommen, müssen Sie besser sein als eine große Zahl von Wettbewerbern, die sich ebenfalls viel Mühe geben, um vorne zu sein.

Shorttail Keywords haben einen weiteren großen Nachteil: Sie sind nicht trennscharf. Viele Besucher suchen wahrscheinlich etwas anderes als Ihr Angebot und brechen den Besuch schnell ab.

Longtail Keywords (auch Keyword-Phrase genannt) sind hier viel besser. Wer „Auto Ersatzteile Bochum“ sucht, will genau das und steht wahrscheinlich auch kurz vor einem Kauf.

Die Besucherqualität von Longtail Keywords ist also im Normalfall besser, es kommen die Besucher, die mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Ihrem Angebot passen.

Gleichzeitig ist meist der Wettbewerb geringer. Die Anbieter in Hamburg oder München können Ihnen in diesem Fall egal sein. Es ist also sehr viel einfacher, mit seiner Website auf die erste Seite bei Google zu kommen.

Ein Nachteil bei Longtail Keywords ist der wesentlich geringere Traffic. Das gleicht man dadurch aus, dass man seine Website für ein ganzes Bündel von Longtail Keywords optimiert.

Wie optimieren Sie Ihre Website für ein Keyword?

Für jedes Longtail Keyword, für das Sie mit Ihrer Website gefunden werden wollen, sollten Sie eine separate Unterseite einrichten.

Die Seite benennen Sie wie das Keyword, also z.B. www.ihre-domain.de/mein-longtail-keyword/

Sorgen Sie dann dafür, dass dieses Keyword mehrmals auf der Seite im Text vorkommt.

Zum einen in der <h1>-Hauptüberschrift. Außerdem im Text der Seite, ruhig zwei, dreimal. Nutzen Sie auch Synonyme für das Keyword, um der Suchmaschine die Einordnung des Themas zu erleichtern.

Verwenden Sie Bilder, die nach dem Keyword benannt sind und im Alt-Text das Keyword enthalten.

Keywordrecherche: Welche Keywords sind wichtig?

Wer seine Webseiten dafür optimieren will, über Suchmaschinen bestmöglich gefunden zu werden, muss wissen, welche Keywords seine Zielgruppe benutzt.

Dies wird über eine Keywordrecherche ermittelt.

Eine sehr einfache und extrem hilfreiche Form der Keywordrecherche: Sprechen Sie mit Ihren Kunden.

Sehr gute ergänzende Informationen gibt es über Softwarelösungen. Zum Beispiel Sistrix, Xovi, Searchmetrics oder SECockpit. Und natürlich den Google Keyword Planner.

Der Google Keyword Planner war lange Zeit ein sehr attraktives kostenlos nutzbares Tool, das inzwischen in der Gratis-Variante viel Nutzwert verloren hat. Wenn Sie weiterhin nutzbare Daten bekommen wollen, benötigen Sie nicht nur ein Adwords-Konto (das war schon bisher so), sondern es muss auch eine Kampagne mit spürbaren Umsätzen laufen. Das macht das Tool inzwischen für viele uninteressant.

Sinnvoll kann es sein, das ganze Thema Keywordrecherche extern erledigen zu lassen. Vergleicht man die Kosten, die dafür entstehen, mit dem Zeitaufwand, den man selbst hätte, ist das Outsourcing meist mit Abstand die attraktivste Option.